Ardie RZ 200

Fragen, Antworten, Diskussion

Ardie RZ 200

Beitragvon 200RZ » 07 Mär 2017: 20 42

Hallo Leute,

vorgestellt habe ich mich ja schon im entsprechenden Forum...Ich habe mir vor Kurzem eine Ardie RZ 200 Baujahr 1938 gekauft. Wie damals vor 18 Jahren, als ich mir meinen ersten Ami-Schlitten gekauft habe, waren mir die Konsequenzen meines Handelns nicht bewusst :D
Wie ich feststellen muss, ist die Teileversorgung ja nicht gerade berauschend...bin ich doch ziemlich verwöhnt von meinem Chevrolet, wo man nahezu jedes erdenkliche Teil aus Katalogen bestellen kann.
Hier sind meine 2 Sargnägel....

Bild

Ich bin jetzt natürlich auf der Suche nach Tipps und Tricks, Teilen usw....
Ebenfalls wäre es toll zu wissen, ob es sowas wie Reparaturanleitungen, Schaltpläne, Schnittzeichnungen usw für das Moped gibt... Bitte nicht lachen über die Frage, bin wie gesagt sehr verwöhnt von meinem Ami-Schlitten :D
Grüße
Daniel
200RZ
 
Beiträge: 4
Registriert: 07 Mär 2017: 20 10

Re: Ardie RZ 200

Beitragvon 200Ardietreter » 07 Mär 2017: 23 22

Mal nicht verzagen! Immerhin sparst Du 7/8 des Preises für einen Satz Zündkerzen. Und der Vergaser ist auch viiiel simpler als der aus dem Hause Holley.
Betriebsanleitung original hab ich kürzlich als Zip hier veröffentlicht, Datenblatt an bei. Kabelplan erübrigt sich praktisch mangels Masse und Schnittzeichnungen - oh weh, die hätt ich ggf auch gerne als Poster an der Garagenwand. Könnten inzwischen vielleicht ein paar Fotos von einem ziemlich kompletten Exemplar weiterhelfen?
Wie geht es denn Deiner Ardie innerlich, also vom fehlenden Scheinwerfer/Zünd/Lichtschalter mal abgesehen?
Mander `s isch Zeit!
200Ardietreter
 
Beiträge: 100
Registriert: 08 Aug 2014: 00 10
Wohnort: Bad Aussee

Re: Ardie RZ 200

Beitragvon 200RZ » 08 Mär 2017: 18 26

ja stimmt, das mit den Zündkerzen hatte ich ja noch gar nicht bedacht :lol: Betriebsanleitung hab ich auch schon für das Ding und die Elektrik sollte wohl zu machen sein, notfalls durch Versuch und Irrtum. Wenn Du Bilder von den Kabels hast, würden die bestimmt weiterhelfen. Also das Moped ist bis auf Scheinwerfer und Kettenkasten komplett. Der Motor wurde neu gelagert und läuft, das Getriebe schaltet aber gefahren bin ich noch nicht. Die vordere Bremse zeigt keine Funktion.... :?

Die hab ich dann gleich mal auseinander gebaut. Weil die so leicht ging, dachte ich erst, da sind keine Teile drin. Aber erfreulicherweise lag es nur am Bowdenzug und an gefühlten 45kg Fett am/im Bremsträger....

Bild

Die Bremsen habe ich gleich mal zum neu belegen weg geschickt.

Dann habe ich noch gemerkt, dass das vordere Konuslager nicht mehr so der Hit ist.... gibt es dafür Ersatz? kann mir vorstellen, dass andere Motorräder die gleichen Lager haben.... oder suche ich mir schon mal ne Dreherei??

Bild

Gruß
Daniel
200RZ
 
Beiträge: 4
Registriert: 07 Mär 2017: 20 10

Re: Ardie RZ 200

Beitragvon 200Ardietreter » 09 Mär 2017: 23 35

Die Sorgen mit dem vorderen Radlager hatte meine auch. Alles, was ich im Angebot gefunden habe, passte nicht, der Durchmesser war jeweils anders.
Mein örtlicher Alt-Motorrad-Restaurateur (im Hauptberuf Zweirad-Werkstatt) hatte sofort den richtigen Drehmeißel in der Maschine, hat mir den Lagersitz einmal übergedreht und die passenden Stahlkugeln aus der Schublade in die Hand gezählt. War ne Sache von 10 Minuten. Wichtig ist, daß das Lager mit (!) der Welle in die Drehbank kommt, sonst wird es eierig.

Fotos vom Kabellauf: Hier ist ein Innenportrait meines Scheinwerfers. Ob Dir das weiterhilft, weiß ich nicht, aber dat Dingen scheint mir der einzige echte Knackpunkt zu sein. Ansonsten habe ich da noch einen generellen Schaltplan von "Vorkriegsware" in einem "Handbuch für Kraftradfahrer" gefunden. Schaut bei uns ebenso aus, die Lima/Zündanlage ist anders. Das hefte ich mal auch mit an.
Viel Spaß damit!
Servus derweil!
Hans
Dateianhänge
Schaltplan.jpg
Schaltplan.jpg (74.86 KiB) 840-mal betrachtet
Kopie von IMG_1445.jpg
Kopie von IMG_1445.jpg (831.06 KiB) 840-mal betrachtet
Mander `s isch Zeit!
200Ardietreter
 
Beiträge: 100
Registriert: 08 Aug 2014: 00 10
Wohnort: Bad Aussee

Re: Ardie RZ 200

Beitragvon 200Ardietreter » 09 Mär 2017: 23 44

Noch eins: Bremse!
Ich habe meine nicht belegen lassen sondern neu gekauft - von Yamaha!
Bericht hier im Forum unter:
"Bremse RBZ200 auf japanisch"
Bin sehr zufrieden, bremst "wie soll so".
Mander `s isch Zeit!
200Ardietreter
 
Beiträge: 100
Registriert: 08 Aug 2014: 00 10
Wohnort: Bad Aussee

Re: Ardie RZ 200

Beitragvon 200RZ » 10 Mär 2017: 18 54

Hallo Hans,

Danke für das Bild, das wird mir auf jeden Fall weiterhelfen! Habe heute mal meine 6V Batterie befüllt und das Moped soweit verkabelt, dass man starten kann.
Es leuchtet sogar die Kontrolllampe an der Lima :o Schön wenn man sich über Kleinigkeiten freuen kann :D
Blöderweise ist mein Vorderrad zerlegt, so dass ich das Moped nicht antreten kann. Vermutlich hab ich auch jemand gefunden, der mir das Konuslager vorne drehen kann :D :D
Ja das mit den Bremsen hab ich gesehen. Hab aber gute Bremsbacken und auf der Messe in Stuttgart letztes Wochenende ne Firma gefunden, die neu belegt. Messerabatt gabs auch, da war das eine schnell beschlossene Sache! Die Aktion hat mich nur 36€ inkl. Versand gekostet, das kann ich verkraften!
Wenn ich überleg, was mich die Funzel vorne kosten wird.... :shock: :shock:

Falls jemand nen Scheinwerfer für das Moped übrig hat, bitte melden...muss nicht der richtige sein, bin schon mit nem Teil zufrieden, welches ähnlich aussieht!!!
Grüße
Daniel
200RZ
 
Beiträge: 4
Registriert: 07 Mär 2017: 20 10


Zurück zu Ardie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste