Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Bieten und Suchen

Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Beitragvon .fred. » 03 Feb 2017: 10 53

Bin auf der Suche nach einem vorderen Lager für meine B254.
Benötige nur eine Seite. Die andere ist ok. Eine Nabe mit Lager ginge auch.
Neu oder gebraucht, Hauptsache das Lager ist gut!
Vielleicht hat ja wer eins übrig!
.fred.
 
Beiträge: 38
Registriert: 30 Okt 2015: 22 27

Re: Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Beitragvon .fred. » 13 Feb 2017: 09 08

Habe schon Ersatz gefunden.
Danke!
.fred.
 
Beiträge: 38
Registriert: 30 Okt 2015: 22 27

Re: Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Beitragvon 1938 » 07 Mär 2017: 14 10

Hallo Fred,
wo bist du fündig geworden? Suche auch das vordere Lager für meine B350 für die rechte Seite. Kann jemand Tips für den Ausbau geben? Bekomme den Sicherungsring nicht gelöst. Ist dieser nur verpresst, oder handelt es sich um ein Linksgewinde?
Viele Grüße,
Stefan.
1938
 
Beiträge: 8
Registriert: 05 Apr 2015: 08 49

Re: Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Beitragvon .fred. » 08 Mär 2017: 23 32

Servus Stefan!

Meines Wissens sollten unsere Räder ziemlich baugleich sein. Habe den Ring auf der rechten Seite mit Hilfe eines Körners gelöst(bei einem Loch steil angesetzt und mit einen kleinen Hammer ein, zwei Schläge und er war locker) Ist ein normales Rechtsgewinde und dahinter sitzt der Filzring zum Abdichten des Lagers.
Habe auch einen Beitrag unter Triumph, Diskussion, B254 Radlager vorne umrüsten eingestellt
.fred.
 
Beiträge: 38
Registriert: 30 Okt 2015: 22 27

Re: Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Beitragvon 1938 » 12 Mär 2017: 19 11

Hallo Fred,
Vielen Dank für deine Antwort. So wie beschrieben hab ich es auch probiert, leider ohne Erfolg. Hab die Nabe auch schon warmgemacht, aber der Ring sitzt bombenfest. Nun weis ich wenigstens, daß ich in die richtige Richtung geschlagen habe. Werde es noch einmal versuchen.
Viele Grüsse.
1938
 
Beiträge: 8
Registriert: 05 Apr 2015: 08 49

Re: Suche Radlager vorne B254 ,B204, B350

Beitragvon .fred. » 12 Mär 2017: 20 58

Hallo,
zum Lösen des Tachoantriebs habe ich ein Flacheisen auf die richtige Breite geschliffen und in den Schraubstock eingespannt so das es leicht über die Backen sah. Das ganze Rad draufgelegt, einrasten lassen und vorsichtig den Tachoantrieb rausgedreht.
Vielleicht geht der Ring ab wenn du zwei kleine Bolzen im richtigen Abstand einspannst, Rad drauf und so den Ring löst.
Ist so ne Idee ohne Garantie!
.fred.
 
Beiträge: 38
Registriert: 30 Okt 2015: 22 27


Zurück zu Triumph-Handel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste