Triumph BD 250 gesucht

Bieten und Suchen
Antworten
..FOERNBG..
Beiträge: 40
Registriert: 23 Dez 2010: 11 24

Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von ..FOERNBG.. »

Triumph BD 250 gesucht..
Bitte anbieten..
Unknown.jpeg
21emora
Beiträge: 25
Registriert: 02 Nov 2009: 11 28

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von 21emora »

Ein interessantes Motorrad auf BD250-Basis:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-305-3589
_Widi
Beiträge: 128
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von _Widi »

Hallo,
ich als Österreicher hab gar nicht gewußt, daß bei uns BD250 umgebaut wurden .
Meine war nach dem Krieg ein Behördenfahrzeug der Kreisverwaltung,
von der Besatzungsmacht wurde ein Fahrzeugschein ausgestellt,
mit der Erlaubnis zur privaten Registrierung und Nutzung

Der Link ist interessant,
zumindest original an der BD ist :
Der Tank
Die Radnabe und Bremsankerplatte vorne
Der Motor (Vergaserabdeckung mit Saugschnorchel leider nicht vorhanden )

Dieser BD Deckel und der Öltank mit dem integrierten Luftfilter wird schwer zu besorgen sein.

Den Starr Rahmen und die Trapezgabel kann von den frühen Nachkriegs BDG´s herangezogen werden .

Das könnte dann was werden .
lg
Widi
..FOERNBG..
Beiträge: 40
Registriert: 23 Dez 2010: 11 24

Re: Triumph BD 250 gesucht !!

Beitrag von ..FOERNBG.. »

..FOERNBG.. hat geschrieben: 03 Feb 2021: 19 44 Triumph BD 250 gesucht !!
Zustand:
sollte möglichst Komplett sein
zum neu aufbauen.
Bitte anbieten..Unknown.jpeg
21emora
Beiträge: 25
Registriert: 02 Nov 2009: 11 28

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von 21emora »

Hallo, ich habe mir die Bilder der Maschine noch mal angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Motorblock zur Serie 1 mit Doppelrahmen gehört. Abgesehen von dem immensen Aufwand wäre es eigentlich sehr schade, dieses Motorrad wieder in den Urzustand einer zivilen BD250 der 1. Serie zurückzubauen. Als Beispiel eines aus der Not der Nachkriegszeit geborenen Umbaues bzw. der damit verbundenen Modernisierung (Telegabel) sollte dieses Fahrzeug auf jeden Fall so erhalten bleiben! Derartige Zeitzeugen sind nach meiner Meinung -geschichtlich betrachtet- mindestens genauso interessant wie gut erhaltene Originalexemplare. Wenn ich noch genügend Platz hätte, würde ich sie nehmen...
Bezüglich der erwähnten Nachkriegs-Zulassung wäre anzumerken: Vorkriegs- oder Wehrmachts-BDs haben offensichtlich in erklecklicher Stückzahl den Krieg überstanden. Die tauchen immer wieder auf Treffen, Ausfahrten oder in Verkaufsannoncen auf. Zahlenmäßig überwiegen hier die Wehrmachtsmodelle deutlich; die produzierten Stückzahlen waren viel höher und die meisten Serie-1-Modelle dürften wegen der schwächeren Rahmen den Kriegseinsatz nicht überlebt haben. Ein Freund hat auch eine Wehrmachts-BD, welche nach dem Kriege mit Erlaubnis der amerikanischen Besatzungsmacht wieder zivil zugelassen wurde. Der damalige Eigner war Landarzt.
In den Triumph-Werken selbst gab es offenbar auch noch größere Mengen an Teilen und mehr oder weniger fertigen Wehrmachts-Maschinen, die nach dem Zusammenbruch und bis zum Erscheinen der BDG250 im Jahre 1949 nach und nach vermarktet wurden. Als Beispiel soll hier ein 1948er Modell gezeigt werden, welches unter dem zivilen schwarzen Farbkleid eine Militärlackierung (siehe Scheinwerfer, Sattel) trägt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
21emora
Beiträge: 25
Registriert: 02 Nov 2009: 11 28

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von 21emora »

Verräterische Spuren der ursprünglichen Farbgebung...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
21emora
Beiträge: 25
Registriert: 02 Nov 2009: 11 28

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von 21emora »

Man beachte das Horn - nicht nachlackiert!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_Widi
Beiträge: 128
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von _Widi »

Hallo,
möchte hiermit zu der Kasper BD250 meinen Senf dazugeben.
Einen Wert hat das Bike vermutlich nur für einen Nachkommen des Erzeugers Fa. KASPER
Im Netz hab ich leider nichts darüber gefunden.
Nur einen Helmut Kasper, Motorradrennfahrer vergangener Zeiten .
Der Bastler war vermutlich dessen Vater.
Wenn dieses abgebildete KASPER Motorrad restauriert wird, dann sieht das aus,
als ob die Teile ausgegangen sind
und ergänzt wurden mit jenen , die gerade da waren .
So würde ich nicht herumfahren wollen .
Für die Registrierung als Oldtimer braucht man in Ö ein Gutachten von einem Sachverständigen,
der wiederum schaut nach in der Liste „ Erhaltungswürdige Fahrzeuge “

Bei der Neuzulassung als Oldtimer meiner 42er BD250 Serie2 wurde damals kritisiert
Zuviel Chrom ( gabs damals nicht )
Nicht originale
Felgen, Auspuffanlage , sowie Zündsystem POWERDYNAMO .
Kotis von der BDG
. . . der Mann hatte recht , nur mir hat das gefallen und wollte unbedingt fahren !

Zum Glück konnte ich beweisen,
daß die gewählte Farbe Rot RAL3000 original war .

Ich würde aus der KASPER eine originale Serie1 machen .

Passende Rahmenteile habe ich erst vor einem halben Jahr einem Tschechen verkauft
( Den Serie1 Motor hab ich noch )

Lg
Widi

PS
Mein Fahrzeugschein wurde ausgestellt 1948
aufgrund Beschluß der Besatzer von 1947
wonach Kriegsfahrzeuge demilitarisiert werden müssen,
um für den zivilen Gebrauch herangezogen werden zu können.

1948 bis 1952 ist ein Bürgermeister in der amerikanischen Zone damit gefahren,
seit 1952 in der russischen Zone, gekauft dann von meinem Großvater .

Wo die BD im Krieg war, ist unbekannt .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
..FOERNBG..
Beiträge: 40
Registriert: 23 Dez 2010: 11 24

Re: Triumph BD 250 gesucht

Beitrag von ..FOERNBG.. »

Hallo,

stehen die Motorräder zum verkauf...???

Grüße
Antworten