Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
65_Witbank
Beiträge: 44
Registriert: 08 Mär 2011: 10 03

Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von 65_Witbank » 27 Apr 2011: 14 48

Hallo,

ich bin gerade das Motorrad meines Vaters mit Hilfe meines Nachbarn am restaurieren.
Hierbei haben wir festgestellt, dass das Kettenritzel, Kettenrad sowie die Kette ersetzt werden muss.
Meine Frage an Euch:
Wechsel des Kettenritzels
1. Gibt es einen Abzieher für die Kupplung oder wie bekomme ich die am besten runter ?
2. Welche Dichtungen sollte ich beim Wechsel des Kettenritzels gleich miterneuern ?

Über Antworten würde ich mich freuen.

Viele Grüße

Jens Christian

jokelt
Beiträge: 77
Registriert: 30 Mär 2004: 10 36
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von jokelt » 28 Apr 2011: 08 14

Hallo Christian,
unter viewtopic.php?f=6&t=1198 haben wir mal einige "Sonderwerkzeuge" zusammengestellt. Dort findest du auch eine Zeichnung für den Abzieher.

Wenn der Motor noch dicht und funktionsfähig ist, würde ich ihn nicht neu abdichten. Ansonsten solltest du ihn komplett zerlegen und überholen.

Wenn du mir eine PN mit deiner eMail-Adresse schickst, lasse ich dir noch einige Dokumente zukommen.

Gruß aus dem Norden,
Thorsten

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 26 Nov 2012: 19 08

Hallo,

Ich stehe jetzt vor dem gleichen Problem Kettenritzel, Kettenrad sowie die Kette meiner BDG 125 H ersetzen zu wollen. Ich habe mir auch die Werkzeuge angeschaut, bin aber noch nicht ganz schlau geworden was da im Einzelnem zu machen ist?

1. Kupplung ausbauen: Wird hierzu der Kombinationsschlüssel Nr. 3 benötigt und muss dieser in die beiden äußeren Halblöcher und die mehr zu Mitte angeordneten Löcher greifen? Kann dann die Kupplung als ganzes Teil abgenommen werden oder zerfällt diese dann in ihre Einzelteile?

2. Muss danach der untere Kettenschutzdeckel/Kurbelgehäusedeckel entfernt werden und müssen hierzu auch Teile des Motors zerlegt werden? Benötigt man spezielles Werkzeug zum Entfernen des Antriebsritzels?

3. Welches der Werkzeuge wird zum Austausch des Kettenritzels benötigt. In der Zeichnung auf die in dem Beitrag viewtopic.php?f=6&t=1660&p=4219&hilit=k ... tzel#p4219 verwiesen wird sind zwei veschiedene Abziehvorrichtungen dargestellt. Werden beide benötigt? Die in der Fotografie download/file.php?id=389 festgehaltene Abziehvorrichtung schaut etwas anders aus?

Für Hilfestellungen wäre ich dankbar.

Grüße

Franz

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 27 Nov 2012: 09 42

Hallo,

Hier nochmal als Anlage ein Blick auf den Antrieb vom Motor zum Getriebe. Interessant wäre für mich auch ob die Dichtung des Kettenschutzdeckels/Kurbelgehäusedeckes oder welche weiteren Dichtungen beim Zusammenbau auf jeden Fall erneuert werden sollten. Wieviel Spiel darf die Antriebskette vom Motor zum Getriebe haben bevor sie erneuert werden sollte?

Wie schon gesagt über Hilfestellungen würde ich mich freuen.

Vielen Dank

Franz
Kupplung.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

jokelt
Beiträge: 77
Registriert: 30 Mär 2004: 10 36
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von jokelt » 28 Nov 2012: 12 24

Hallo Franz,
sende mir einfach mal deine eMail-Adresse als PN. Ich glaube, ich kann dir da weiter helfen. :wink:

Gruß aus dem Norden,
Thorsten

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 25 Dez 2012: 18 24

Hallo,

Dank der vielen Informationen von Thorsten konnte ich mir die benötigten Abziehwerkzeuge anfertigen lassen und den unteren Kettenschutzdeckel/Kurbelgehäusedeckel entfernen. Jetzt möchte ich mir die benötigten Ersatzteile bestellen, habe aber noch einige Fragen:

1. Das alte Kettenrad hat 40 Zähne, siehe Dateianhang. Dies entspricht auch dem lt. Triumph Ersatzteilliste ( Ausgabe Dezember 1955) für die Fahrgestellnummer 164063 zuverwendenten Kettenrad. Leider habe ich das entsprechende Ersatzteil so nicht gefunden. Bei Motorrad Stemmler GmbH gibt es z.B. ein Kettenrad mit 38 Zähnen für BDG 125 4-Gang, 125 H bzw. 39 Zähnen für BDG 125H mit Pränafa Nabe. Pränafa steht für den Hersteller Präzisions Nadel Fabrik der Nabe. Wie erkenne ich welche Nabe verbaut ist? Sind 38 oder 39 Zähne für das Kettenrad auch OK?

2. Die alte Kette hat 118 Rollen und könnte durch eine Kette 1/2 X 1/4" (R-Durchmesser 8,5 mm) mit Schloß, 118 Rollen ersetzt werden. Allerdings ist lt. Triumph Ersatzteilliste für obige Motor-/Fahrgestellnummer eine Antriebskette vom Getriebe zum Hinterrad mit 120 Gliedern zu verwenden. Ist es sinnvoll eine Antriebsketten mit 120 Gliedern zu bestellen und diese dann bei Bedarf zu kürzen?

3. Alle übrigen Austauschteile sollten kein Problem bzw. standardmäßig lieferbar sein im Einzelnen sind dies: Getrieberitzel 1/2 X 1/4" 14 Zähne Triumph BDG 125 4-Gang, 125 H; Dichtung zu unterem Kettenschutzdeckel (Handfertigung nach Vorlage); Wellendichtring DIN 3760 B 30 x 40 x 7 mm (Getriebeausgangswelle); Rillenkugellager 16002 DIN 625 (Unterer Kettenschutzdeckel/Kupplung) und Wellendichtring DIN 3760 B 20 x 47 x 10 mm (Radialdichtring zu Kurbelgehäusedeckel und unterem Kettenschutzdeckel). Hat jemand diese Teile schon einmal ausgebaut/bestellt oder kann jemand die Austauschteile so bestätigen?

Für Hilfestellungen wäre ich dankbar.

Grüße Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

stefan1957
Beiträge: 393
Registriert: 20 Mär 2006: 10 18
Wohnort: Bottwartal

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von stefan1957 » 25 Dez 2012: 20 09

Hallo Kranz,
zuerst mal, welches Modell, Baujahr und besser Fahrgestellnr. hast Du?
Kettenräder würde ich bei KH Tobiasch anfragen (siehe link).
Nach meinen Unterlagen wurde für 125H Bj. 1951 4.Gang eine Übersetzung von 2,786 mit 120 Gl. angegeben. Das entspricht 39/14
40 Zähne hat eine geringfügigere Endgeschwindigkeit, zieht aber besser am Berg

Das 40er Kettenrad belassen und lieber eine 120er Kette kürzen als zu verlängern.
Wenn es eine Präfana Nabe ist, müßte ein Gußzeichen drauf sein.

Grüße
Stefan

"Hallo, ich habe diese Adresse von dav3fr erhalten und war zufrieden. Bei Unklarheiten lieber das Original als Muster schicken. Karl-Heinz Tobiasch D-64331 Weiterstadt Tel.: ++49 (0)6150 4629 näheres siehe unter: viewtopic.php?f=6&t=635 und viewtopic.php?f=6&t=872 ..."

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 26 Dez 2012: 10 36

Hallo Stefan,

Vielen Dank für den Link. Ich werde mich nach den Feiertagen mit Tobiasch Weiterstadt in Verbindung setzen. Das Motorrad ist eine Triumph BDG 125H, Erstzulassung 12.06.1953, Fahrgestell-Nr. = Motor-Nr. = 164063.

Der zu bestellende Kettensatz würde dann aus Kettenrad 1/2 X 1/4" 40 Zähne, Kette 1/2 X 1/4" (R-Durchmesser 8,5 mm) mit Schloß, 120 Rollen und Kettenritzel 1/2 X 1/4" 14 Zähne bestehen.

Das Pränafa Gußzeichen habe ich an der Nabe bisher nicht gefunden. Als Anlage noch ein Bild des ausgebauten Hinterrads.

Grüße

Franz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

stefan1957
Beiträge: 393
Registriert: 20 Mär 2006: 10 18
Wohnort: Bottwartal

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von stefan1957 » 27 Dez 2012: 19 58

Hallo Franz,

Pränafa Bremsnaben bedeuted, dass der Lochabstand vom Kettenrad anders ist als bei Triumph eigenen Naben.
Mit dem Foto und den Maßen kannst Du das richtige Kettenrad erfragen.

Grüße
Stefan

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 30 Dez 2012: 11 20

Hallo Stefan,

Die Adresse von Hr. Tobiasch war ein super Tip. Sehr netter, kompetenter Kontakt. Ich habe den Kettensatz bereits erhalten und werde mir im neuen Jahr noch die benötigten Dichtringe besorgen. Dann geht es wieder ans Zusammenbauen.

Wie ich jetzt gesehen habe, ist in der Triumph Erstzteilliste auch der Aufbau der Pränafa Nabe abgebildet. Bei der Pränafa Nabe sind Trommelbremse und Kettenrad auf dere rechten Motorradseite. Meine BDG 125H hat keine Pränafa Nabe, Trommelbremse (links) und Kettenrad (rechts) sind auf gegenüberliegenden Nabenseiten.

Vielen Dank

Franz

1Tobbes
Beiträge: 56
Registriert: 01 Nov 2016: 11 21

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von 1Tobbes » 31 Aug 2017: 17 51

Hallo

Ich hole den Thread zwar aus der Versenkung, aber ich wollte fragen ob die Mutter mit welcher das antriebsritzel befestigt ist (schlüsselweite 32) links oder rechtsgewinde hat.

Gruß

Tobbes

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 01 Sep 2017: 18 13

Hallo Tobbes,
Ich habe da etwas in meinen Unterlagen geforscht. In der Triumph Ersatzzeilliste, Ausgabe Dezember 1955 findet man als Befestigung des Kettenritzels:

- Sechskantschraube, bis Motor-Nr. 166500
- Sechskantmutter (Linksgewinde), ab Motor-Nr. 166501, M 12x1,5 DIN 934

Bei meiner Triumph Motor-Nr. 164063 ist, wie auf dem Bild Kupplung.jpg zu erkennen, die Sechskantschraube verbaut. Soweit ich mich erinnern kann mit ganz normalem Rechtsgewinde. Im Falle der verbauten Sechskantmutter würde ich auf Linksgewinde tippen. :!: :wink:

Grüße

Franz

1Tobbes
Beiträge: 56
Registriert: 01 Nov 2016: 11 21

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von 1Tobbes » 02 Sep 2017: 08 00

Hallo franz,

Ja es ist ein linksgewinde wie sich rausstellte.

Leider hat die BDG L eine andere Größe vom rillenkugellager und von dem radialwellendichtring welcher das Getriebe abdichtet.
Ich poste nachher mal ein paar Bilder.

Das Lager ist ein 16003
Der radialwellendichtring ein 38x52x7

Gruß

Tobbes

_Blaumann
Beiträge: 24
Registriert: 25 Nov 2012: 11 11

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von _Blaumann » 04 Sep 2017: 18 51

Hallo Tobbes,
In der oben genannten Ersatzteilliste findet man entsprechned der Motornummer ebenfalls die von Dir genannten Größen für das Rillenkugellager und dem Radialwellendichtring. Die Liste gibt es leider nicht online, kann aber hier bestellt werden:
http://www.wk-verlag.de/Katalog/Motorra ... iste/A2373.
Grüße
Franz

1Tobbes
Beiträge: 56
Registriert: 01 Nov 2016: 11 21

Re: Anfängerfragen Triumph BDG 125 H

Beitrag von 1Tobbes » 07 Sep 2017: 05 39

Guten Morgen Franz,

Danke für den link,
Dann werde ich mir das Buch mal bestellen.

Gruß

Tobbes

Antworten