Seite 1 von 1

Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 29 Aug 2016: 17 39
von 1Usedom_Motorrad
Heute sollte ein entspannter Schrauber Tag in der Garage werden...........
Und nun ist vielleicht mein Cornet Projekt am Ende.
Mir waren ja die nachgeschweißten Laschen am Tank aufgefallen. Also habe ich genauer hingeschaut.
Mein Rahmen hat einen Knick, einen leichten "Katzenbuckel".
Ich bin mit dem Rahmen zu meinem Schrauber gefahren, der mein neuzeitliches Bike betreut. KFZ Meister, Lieblingsthema Zweiräder.
Von ihm erhielt ich die Aussage, der Rahmen gehört in den Müll oder in eine Spezialwerkstatt die Rahmen vermessen kann, richten, und dann ein Zertifikat erstellt.
Tja, nur solche Firmen habe ich wohl im Umkreis von 500km nicht. Und ich glaube das würde auch jeden preislichen Rahmen sprengen.
Nun habe ich Donnerstag noch einen Termin in einer Schlosserei. Der Meister dort meinte, auch ein Motorrad Rahmen ist nur ein Rohr. 1953 sollten noch keine Speziallegierungen verwendet worden sein. Er würde es versuchen, mit erhitzen und richten.

Natürlich hat der KFZ Meister prinzipiell recht. Am Rahmen eines modernen Motorrades wo ich auf der Autobahn 200 fahre oder mit vollem Gepäck und Sozia über die Alpen, würde ich sowas auch nicht machen lassen. Aber wir haben hier einen Oldtimer, mit dem ich hin und wieder zu Kaffee ins Nachbardorf fahre.

Was meinen die Fachleute? Hat jemand mit diesem Thema schon zu tun gehabt?

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 29 Aug 2016: 18 21
von #triumphator#
Auf Ebay werden zwei Rahmen angeboten.Die würde ich mir mal näher in betracht ziehen,bevor ich den alten Rahmen heiß machen würde und nochmal verbiegen.
Warscheinlich bist du nicht damit gefahren vor dem zerlegen und hast das Fahrverhalten überprüft?
Wenn sie normal läuft,was ich mir nicht vorstellen kann,wäre eine Überlegung den Rahmen so zu lassen.
Bei mir ist der Rahmen auch nicht mehr hundertprozentig,ich kann aber freihändig fahren.
Komischerweise hab ich das Moped,als ich deine ersten Bilder nach dem Kauf betrachtete als eigenartig von der ganzen Rahmenform empfunden.
Als würde sie bergauf dastehen.
Hätte mich auch täuschen können,hab schließlich noch keine andere Cornet jemals bewußt in Natura gesehen als meine.
Aber einen Rahmen für 50 oder 70 € kaufen fände ich einfacher als den alten zu richten.

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 29 Aug 2016: 19 00
von 1Usedom_Motorrad
Ich konnte leider beim Kauf nicht fahren, da der Motor an dem Tag nicht mehr angesprungen ist. Kein Funke.
Na mal sehen ob noch andere Meinungen / Erfahrungen dazu kommen.

Ansonsten werde ich es am Donnerstag versuchen lassen.

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 29 Aug 2016: 19 03
von #triumphator#
Im übrigen finde ich allein die Idee,einen verbogenen Rahmen durch umschweißen der Tankbefestigung zu"reparieren",sehr einfallsreich! :lol: :lol: :lol: :lol:
Darauf muss man erst mal kommen! :o :o :o
Sachen gibts die gibts garnicht! :roll:

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 30 Aug 2016: 19 21
von dav3fr
Hab mir sowas geich gedacht, war mit dem Tank schon komisch!

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 01 Sep 2016: 08 07
von _hiha
Vielleicht hat sich der Besitzer beim Biegen ja was gedacht. Das wäre nicht das erste Motorrad dieser Ära, das von einem steileren Lenkkopfwinkel profitiert. :lol:
Mein Bier zum Thema:
1.)Der Schlosser hat Recht. Man kanns warm richten, ohne dass man dabei was schädigt. Anders geht ein moderner Rahmenrichter auch nicht vor. Eine anschließende Wärmebehandlung ist bei unlegiertem Stahlrohr nicht vorgesehen.
2.)Wenn ein Rahmen mit Papieren für bis zu Eur.100.- zu haben ist, ist das sicherlich auch kein Fehler...
3.) Wenn der Rahmen nicht verwunden, und noch genügend Nachlauf vorhanden ist, würd ichs lassen wie es ist. Womöglich hat das Moped so schon viele tausende von Kilometern hinter sich gebracht.. Wenn man sich anschaut, wie zweispurig werksneue Enfields oft daherkommen, gewinnt man die Einsicht, dass das mit dem Fahrwerk total überbewertet wird.. ;-)

Gruß
Hans

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 06 Sep 2016: 19 33
von 1Usedom_Motorrad
So, den Rahmen heute vom Schlosser abgeholt. Zu 100% gefällt es mir zwar nicht, aber ich werde es versuchen.
Die vorderen Laschen von der Tankbefestigung hat er wieder nach vorne versetzt. Allerdings nicht ganz genau an die alten Punkte. 5mm weiter nach hinten.
Wenn ich also mal einen anderen Tank mit Originalbefestigung aufsetzen würde, könnte das eventuell nichts werden.
Ob die Spur noch stimmt ist in diesem Zustand nicht einzuschätzen. Ich werde erstmal die Gabel und die Räder wieder montieren. Mal sehen wie das Ganze dann so aussieht.

Einen anderen Rahmen auf dem Postweg zu erwerben, ist mir suspekt. Der Verkäufer kann viel erzählen. Wenn das Teil erst zu hause ist und doch verzogen, hat man Pech.

Re: Cornet // Rahmen verzogen.... KO Kriterium????

Verfasst: 24 Sep 2016: 18 28
von 1Usedom_Motorrad
Mein Rahmen wird nun doch in den Motorrad Himmel reisen....................
Habe heute eine neu erworbene Gabel eingepasst. Sah auch alles schon mal ganz gut aus. Der Steuerkopf stand nur noch minimal schräg. Dachte über eine erneute Korrektur nach. Bei der Demontage ist mir fast ein Teil vom Rahmen abgefallen.
Die Begrenzung der Schwinge.
Somit lasse ich das und bin dabei einen Rahmen von einem Forums Mitglied zu erwerben.