Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
250BDGChristoph
Beiträge: 4
Registriert: 19 Okt 2016: 08 34

Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Beitrag von 250BDGChristoph » 19 Okt 2016: 08 45

Hallo,

habe durch Zufall eine BDG 250 SL (Bj. 54) mit "Freilaufschaltung" gefunden. Leider kann ich über diese Schaltung im Internet nichts, aber wirklich gar nichts, finden. Angeblich sollen eine Modelle für die Bundeswehr damit ausgestattet worden sein.
Für mich stellt sich die Frage, ob sich ein Kauf überhaupt lohnt.
Wer kann mir bitte etwas über Freilaufschaltung in der BDG 250 SL sagen?
Wie oft wurden Modelle mit dieser Schaltung gebaut? Oder war das Standard? Erhöhter Wartungsaufwand? Ist es ein wirklicher Vorteil, aus jedem Gang in den Freilauf schalten zu können?
Im voraus schon einmal Danke für Eure Antworten.

Grüße Christoph

Benutzeravatar
dav3fr
Beiträge: 227
Registriert: 16 Mär 2003: 17 20
Wohnort: Roedermark
Kontaktdaten:

Re: Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Beitrag von dav3fr » 19 Okt 2016: 13 03

250BDGChristoph hat geschrieben:Hallo,

habe durch Zufall eine BDG 250 SL (Bj. 54) mit "Freilaufschaltung" gefunden. Leider kann ich über diese Schaltung im Internet nichts, aber wirklich gar nichts, finden. Angeblich sollen eine Modelle für die Bundeswehr damit ausgestattet worden sein.
Ja 1800 Stück für die BW, hies dann 250W

Für mich stellt sich die Frage, ob sich ein Kauf überhaupt lohnt.
Wer kann mir bitte etwas über Freilaufschaltung in der BDG 250 SL sagen?
Ist eine schöne Sache, mann rollt 1im 4 Gang auf eine Ampel zu und kurz vorm stehen betätigt man den Leerrlauf Hebel. Letztes 250 BDG Modell ist aus meiner Sicht am ausgereiftesten.

Wie oft wurden Modelle mit dieser Schaltung gebaut?
Die SL wurde von 55-56 gebaut, wieviele 250 SL Maschinen gefertigt wurden kann ich dir nicht sagen, ich denke aber schon einige tausend.

Oder war das Standard? Ja.
Erhöhter Wartungsaufwand?
Nein

Ist es ein wirklicher Vorteil, aus jedem Gang in den Freilauf schalten zu können?
Ich würde mal sagen ist "nice to have".
Im voraus schon einmal Danke für Eure Antworten.



Grüße Christoph
Gruss
Rainer

250BDGChristoph
Beiträge: 4
Registriert: 19 Okt 2016: 08 34

Re: Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Beitrag von 250BDGChristoph » 19 Okt 2016: 13 12

Danke für die Antwort.

250BDGChristoph
Beiträge: 4
Registriert: 19 Okt 2016: 08 34

Re: Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Beitrag von 250BDGChristoph » 22 Okt 2016: 14 31

Habe mir gerade die Maschinen noch ein mal genauer angesehen. Eine SL ist von 1954, hat eine Hydraulische Hinterradbremse und keine Freilaufschaltung! Rahmen- und Motornummer sind identisch. Die andere SL ist von 1956: hat die Freilaufschaltung aber keine Hydraulische Bremse. Nummern sind ebenfalls identisch.
Beide Maschinen waren immer in Privathand.
Hat sich jemand die Mühe gemacht, die Gestellnummern zu katalogisieren?

Christian Wolf
Beiträge: 388
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Beitrag von Christian Wolf » 22 Okt 2016: 16 58

Behörden Maschinen (Bundeswehr, Polizei) hatten keine Öldruckbremse.
Leerlauffalle war ab 55 ca.

250BDGChristoph
Beiträge: 4
Registriert: 19 Okt 2016: 08 34

Re: Triumph BDG 250 SL Freilaufschaltung

Beitrag von 250BDGChristoph » 23 Okt 2016: 09 40

Danke für die Info.

Antworten