1939 Triumph BD250 W

Fragen, Antworten, Diskussion
125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 23 Jun 2019: 14 25

4.jpg
4.jpg (54.91 KiB) 412 mal betrachtet
5.jpg
5.jpg (110.02 KiB) 412 mal betrachtet

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 28 Jun 2019: 14 35

...

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 28 Jun 2019: 14 41

Wie gesagt, ich mag die sandgestrahlten Teile nicht (besonders die Motorteile). Das ist also ein anderer Deckel. Nach der Reinigung sieht es sehr schön aus und hat die gleiche Farbe wie die übrigen Motorgehäuse.

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 28 Jun 2019: 14 42

1.jpg
1.jpg (90.81 KiB) 385 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (66.79 KiB) 385 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (116.28 KiB) 385 mal betrachtet

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 28 Jun 2019: 14 43

4.jpg
4.jpg (131.13 KiB) 385 mal betrachtet
5.jpg
5.jpg (183.12 KiB) 385 mal betrachtet
6.jpg
6.jpg (108.74 KiB) 385 mal betrachtet

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 28 Jun 2019: 14 50

Dieses Ornament ist mit 1,5 mm Nieten und großem Kopf befestigt. Also habe ich diese Nieten mit etwas Draht gemacht.
7.jpg
7.jpg (103.96 KiB) 385 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (50.05 KiB) 385 mal betrachtet
9.jpg
9.jpg (91.96 KiB) 385 mal betrachtet

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 28 Jun 2019: 14 51

10.jpg
10.jpg (104.45 KiB) 385 mal betrachtet

Christian Wolf
Beiträge: 311
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 28 Jun 2019: 18 01

Sieht gut aus der Deckel. Primärkette hat nicht durchgehangen und Ölleitung beschädigt. Ich habe Deckel wo Ölleitung durchgeschliffen war.
Benutzt du die Ölpumpe?
In deinem Deckel (vermute Serie1) fehlt noch das Kugellager für Kurbelwelle.
Serie 2 ist das Loch etwas kleiner und ein Gleitlager verbaut-
Ich glaube das Kugellager ist relativ laut beim Motorlauf. Bei meinem Motor hört man es zumindest. Bei einem anderen Motor den ich mal repariert habe, mit Gleitlager,war das zumindest nicht zu hören, das Geräusch.
Die Dichtung passt übrigens von der BDG. Bei orginalen ist sogar das Loch noch drin für das Öl von der Pumpe. Muss man aufpassen das es vorhanden ist. Ausser man benutzt keine Pumpe.
Mit Pumpe ist aber cooler an der Tankstelle. Nur Benzin tanken :-)
Die Puch Fahrer schütten trotzdem etwas Öl in den Tank für den Vergaserschieber. Ich glaube für den Drehschieber ist auch ein bischen Öl im Sprit nicht schädlich.
Mein Drehschieber ist mit Gleitlager, gibt auch welche mit Kugel- oder Rollenkager.

_Widi
Beiträge: 92
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von _Widi » 30 Jun 2019: 00 40

Achtung bei der Primärkette !
Bei der BD gibt es 2 verschiedene Teilungen,
wenn mehrere Motore zerlegt wurden, Komponenten vor Zusammenbau auf Zusammengehörigkeit prüfen .
Die Gehäusedichtung, welche bei EBAY zu kaufen ist, paßt leider nicht,
muße auch eine selber schnitzen .
Der Ölpumpe ( meine ist deaktiviert ) traue ich nicht, mische in meiner Garage 1:25 und tanke auch dort ,
mein 26er BING Gehäuse hat eine Leerlaufdüse, läßt sich sauber ohne Standgas - Qualm einstellen.
Ausfahrten weiter als eine Tankfüllung habe ich noch nicht gemacht.
Beim Drehschieber ist wichtig, daß dieser ( und der Saugstutzen ) zumindest innen 27-28 mm Durchmesser hat,
sodaß der 26er Vergaser Sinn macht.
Weiters ist bei Vorhandensein mehrerer Drehschieber ist einer zu wählen,
wo das Ende der Bohrung verlaufend, ohne Kante zum Fenster im Gehäuse ausgeführt ist .
Die letzten Serie2 Schieber waren so ausgeführt .
Ansaugseitig habe ich eine Messing Gleitlagerbuchse
Antriebsseitig ein Kugellager

lg
widi

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 02 Jul 2019: 09 09

Hallo, Christian und Widi!
...
Ja, ich beabsichtige die Verwendung der Ölpumpe. Ist der eigentliche Reiz dieses Motorrades (meiner Meinung nach). Hoffen wir dass es klappt.
Es gibt mindestens zwei verschiedene Arten von Abdeckungen (auf der linken Seite) sowie mindestens zwei verschiedene Arten von Drehschiebern.
Vielleicht sogar drei Modelle.
Es gibt auch mindestens zwei Vergasertypen, oder sogar drei: Bing AJ2/26, AJ2/26N und vielleicht die AJ2/24. Ich habe alle, aber als ich das Motorrad kaufte, hatte es das AJ2/26. Und es gibt auch mindestens zwei verschiedene Einlässe, weil die Vergaser unterschiedlich groß sind (Ich hoffe, dass meine Übersetzung gut ist).
Unter diesem Gesichtspunkt sieht es manchmal so aus, als gäbe es drei Modelle und nicht nur die beiden (Serie 1 und Serie 2). Und aus diesem Grund sind die Teile nicht immer austauschbar. Dies ist wahrscheinlich der Grund, warum die Produktion 1943 eingestellt wurde (zusammen mit einigen anderen mechanischen Problemen - meiner Meinung nach kann die Kurbelwelle eine davon sein).
...
Vielen Dank für Ihr Interesse an meiner Arbeit.
Freundliche Grüße!

Christian Wolf
Beiträge: 311
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 04 Jul 2019: 15 06

Die verschiedenen Deckel. Mit kritischer Stelle Primärkette-Ölleitung.
Ölpumpe zerlegt.
Vergasergröße kenne ich nur 26.
Dateianhänge
IMG_2146.JPG
IMG_2146.JPG (451.46 KiB) 309 mal betrachtet
IMG_2149 (2).JPG
IMG_2149 (2).JPG (535.69 KiB) 309 mal betrachtet
IMG_2151.JPG
IMG_2151.JPG (436.83 KiB) 309 mal betrachtet

Christian Wolf
Beiträge: 311
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von Christian Wolf » 04 Jul 2019: 15 06

.
Dateianhänge
IMG_2150.JPG
IMG_2150.JPG (222.64 KiB) 309 mal betrachtet
IMG_2148.JPG
IMG_2148.JPG (234.25 KiB) 309 mal betrachtet
2str13.jpg
2str13.jpg (24.13 KiB) 309 mal betrachtet

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 13 Jul 2019: 22 29

Hallo, Christian!
Und vielen Dank!

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 13 Jul 2019: 22 33

Leider ist dies ein "Winterprojekt" und jetzt ist es Sommer. :)
Sehr wenig Arbeit in dieser Zeit.

125T
Beiträge: 462
Registriert: 29 Nov 2016: 21 14

Re: 1939 Triumph BD250 W

Beitrag von 125T » 13 Jul 2019: 22 41

Es gab Probleme mit dem Gastank.
Für diejenigen, die sich nicht an den Gastank erinnern (den Gastank mit Einschusslöchern):
1.jpg
1.jpg (104.96 KiB) 180 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (106.54 KiB) 180 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (88.06 KiB) 180 mal betrachtet

Antworten