Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Fragen, Antworten, Diskussion
Antworten
Benutzeravatar
67PorVida
Beiträge: 17
Registriert: 15 Nov 2016: 22 29

Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von 67PorVida » 15 Nov 2016: 23 47

sorry wenn das jetzt einigen blöd vorkommt aber ich finde die ablassschraube des primäröls nicht. habe eine schnittzeichnung über einen link aus diesem forum und die sollte unter dem kickstarter sein ....aber da ist nirgends was.
kurbelgehäuse ablassschraube gefunden......die ablassschraube fürs getriebeöl war die unter der kupplungsmimik(größere ölmeßstab)....tja und jetz hab ich noch den kleinen meßstab

könnte mir jemand bitte ein foto senden?

ich schäme mich ja fast aber ich will den deckel deswegen nicht unbedingt abschrauben...da is noch alles schön dicht
gruß
der frank
:D alles wird gut

Christian Wolf
Beiträge: 395
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von Christian Wolf » 16 Nov 2016: 15 11

Das stimmt schon, das ist die Schraube am Gehäusedeckel links, unter dem Kickstarter. Die einzige M8.

Benutzeravatar
67PorVida
Beiträge: 17
Registriert: 15 Nov 2016: 22 29

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von 67PorVida » 17 Nov 2016: 22 12

ölablass.jpg
Christian Wolf hat geschrieben:Das stimmt schon, das ist die Schraube am Gehäusedeckel links, unter dem Kickstarter. Die einzige M8.
ich finde das jetzt langsam dubios....ist es das was bei mir wie zugemacht aussieht?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
:D alles wird gut

Christian Wolf
Beiträge: 395
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von Christian Wolf » 18 Nov 2016: 08 20

Das was du meinst mit "zugemacht" , da sitzt der Anschlagbolzen für den Kickstarter. Das wurde bei dir geändert. Normalerweise sitzt da eine Schraube drin. Also bei den ganz alten wars eine Schraube, BD zum Beispiel.
Zum Ablassen dient die Sechskantschraube darunter. Ist jetzt keine Ölablassschraube in dem Sinn. Aber die ist es. Im Gehäusedeckel ist das so eingerichtet das dort das Öl raus kann.
Unter dem Sechskant sitzt normalerweise auch ein Kupferring, oder Aluring. Nicht zu sehr anknallen die Schraube, sonst quetscht es die Dichtung da weg.
Wenn man es anschaut ist es ja auch logisch, das ist der tiefste Punkt am Deckel.

Benutzeravatar
67PorVida
Beiträge: 17
Registriert: 15 Nov 2016: 22 29

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von 67PorVida » 19 Nov 2016: 18 05

die sechskantschraube isses...im FB hat man mir das auch sofort umgehend mit bild erklärt.
die hatte ich auch offen aber da kam nichts raus.......
1. das loch war verstopft
2. das öl, ich denke ein80er getriebeöl, war bei den temperaturen honig


end vom lied: gespült und mit 50er aufgefüllt

vielen dank für die hilfe


:D zu logisch........ich schraub sonst harley oder andere traktoren, da is nix logisch aber funktioniert halt ...irgendwiewarumwieso :D :D :D
:D alles wird gut

_Widi
Beiträge: 120
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von _Widi » 02 Dez 2016: 00 01

Hallo,
wurde das alte Öl schon abgelaasen ?
Vermutlich ist die Ablaßschraube vom Kupplungsabrieb verstopft !

Wird gespült ?

Welches Öl wirst du nach dem Wechsel verwenden ?

lg
Manfred aus Wien

Benutzeravatar
67PorVida
Beiträge: 17
Registriert: 15 Nov 2016: 22 29

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von 67PorVida » 04 Dez 2016: 02 21

Weiteres nachforschen war doch noch nötig......
da wurde schlicht und einfach mit dichtmasse gedichtet...aber sowas von ;(

spüle/reinige grundsätzlich alles mit diesel , komme ich dann noch schön am bauteile werden die von hand getrocknet und mit maschinenöl(säurefrei geölt)

im motor verwende ich ein 50er einbereichsöl, das habe ich rumstehen und ist mit sicherheit kein fehlgriff

.....im primär hat alles schön und sauber ausgesehen, die ablassbohrung ist wieder als solche zu gebrauchen und im moment ist auch alles wieder dicht
:D alles wird gut

_Widi
Beiträge: 120
Registriert: 02 Jun 2013: 17 01

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von _Widi » 08 Dez 2016: 20 19

Hallo,
wegen der abgebildeten Ablaßschraube Primärantrieb / Kupplung :
Genau die ist bei mir undicht !
Ich verwende ganz normales Mineral Öl 15/W40
Kupplung trennt sauber damit,
auch im Schaltgetriebe füll ich es bei meiner BD ein .

Hat irgendjemand Erfahrung mit Dichtringen vorne / hinten.
Dichtmasse kommt natürlich nicht in Frage.

Hat irgendjemand schlecht Erfahrungen gemacht mit dem Mehrberreichsöl ?
Diese Öl habe ich in meine Yamaha RD 350 auch eingefüllt !

lg
Widi

Benutzeravatar
67PorVida
Beiträge: 17
Registriert: 15 Nov 2016: 22 29

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von 67PorVida » 09 Dez 2016: 02 13

also ich bin kein triumph kenner....aber dein öl kommt mir etwas zu dünn vor. harley bietet ein primäröl an 20/50 aber meine erfahrungen zeigen das ich mit nem 50er eb ganz gut unterwegs bin.
undichtigkeit an der schraube? schraubenkopf oder der primärdeckel?
unter der schraube den dichtring wechseln hat keinen erfolg?
dichtflächen ziehe ich immer über einen spiegel mit läppleinen ab, hat bisher immer gefruchtet und zeigt manchmal grate und aufwerfungen auf, die einen nur verwundern können.
gegen dichtmasse habe ich eigentlich nichts, hätte großvater das schon gehabt hätte er mit sicherheit damit gearbeitet ;)

ich steh auf die von bmw, bekomm ich von nem mechaniker bei bmw. das zeug bleibt wirklich dauerelastisch und lässt sich einfach entfernen. der farbe nach tippe ich auf ein loctite produkt......hmmm...moment hilomar hab ich auch noch in der bude.
im endefekt isses doch wichtig das es halbwegs dicht bleibt

der frank
:D alles wird gut

Benutzeravatar
dav3fr
Beiträge: 227
Registriert: 16 Mär 2003: 17 20
Wohnort: Roedermark
Kontaktdaten:

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von dav3fr » 09 Dez 2016: 07 57

SAE 50 + Hylomar, Dichtscheibe aus Kupfer und diese Stelle ist dicht.
Gruss
Rainer

stefan1957
Beiträge: 393
Registriert: 20 Mär 2006: 10 18
Wohnort: Bottwartal

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von stefan1957 » 10 Dez 2016: 10 09

Welches Hylomar meinst Du?
Grüße Stefan

Benutzeravatar
dav3fr
Beiträge: 227
Registriert: 16 Mär 2003: 17 20
Wohnort: Roedermark
Kontaktdaten:

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von dav3fr » 10 Dez 2016: 13 32

Das
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss
Rainer

Christian Wolf
Beiträge: 395
Registriert: 18 Jul 2003: 22 05
Wohnort: Zimmern

Re: Alle Ablaßschrauben der Öle bdg 250 h

Beitrag von Christian Wolf » 10 Dez 2016: 15 53

War früher von Rolls Royce :)
Renault hat ähnliche Mumpe, aber in Rot.
was ich schon gemerkt hab, wenn man die Schraube zu sehr anknallt drückt sich die Dichtung weg. Dann hilft auch kein Hylomar mehr.
Und oft ist es auch so das man denkt es ist die Schraube undicht, in Wirklichkeit läuft das Öl von der Kickstarterwelle runter.
der Tropfen hängt aber an der Schraube :D

Antworten